Aussehen und Wuchs der Melisse

Bei der Zitronenmelisse handelt es sich um eine zur Familie der Lippenblütengewächse (Lamiaceae) gehörende, krautige Pflanze, die 25 bis 30 Jahre alt werden kann. Sie ist also eine mehrjährige Pflanze. Den Namensbestandteil „Zitronen” verdankt sie ihrem mehr oder weniger intensiven Zitronenduft. Diesen Geruch verströmen die Blätter vor der Blüte. Die Melisse wird 20 bis 90 Zentimeter hoch. Selten erreicht sie auch eine Wuchshöhe von 120 Zentimetern.

Die verzweigten Stängel stehen aufrecht bis aufsteigend und besitzen sowohl Drüsenhaare als auch drüsenlose Haare. Während Erstere 0,5 Millimeter lang sind, erreichen Letztere eine Länge von 1 bis 2 Millimetern. Die Form der Blätter ist breit eiförmig oder leicht herzförmig. Der Rand des Blattes ist grob und recht regelmäßig kerbig gesägt. Am vierkantigen Stängel sind die Blätter gekreuzt gegenständig angeordnet. Im oberen Bereich der Pflanze sind die Pflanzen kleiner und teils unterseitig behaart.

Die bläulichen bis weißlichen Blüten der Melisse sind blass und klein und sitzen in den Blattachseln. Die Blütezeit reicht von Juli bis August, allerdings blüht die Zitronenmelisse erst ab dem zweiten Jahr. Die Samen sind eiförmig und länglich. Ihre Farbe ist dunkelbraun glänzend.

Der Wurzelstock ist mehrköpfig und verfügt über zahlreiche bis zu 30 Zentimeter lange, gelbbraune bis weiße Wurzeln.