Erholsamer Schlaf

Was ist erholsamer Schlaf?

Rund um den richtigen Schlaf gibt es einige Fragen zu beantworten. Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wie viele Stunden Schlaf braucht der Mensch?

Der persönliche Schlafbedarf variiert sehr stark von Person zu Person. In der Regel schlafen die meisten Menschen zwischen 7 und 8 Stunden pro Tag. Wer weniger oder mehr schläft, kann am nächsten Morgen dennoch ausgeruht sein. Wer morgens fit ist und auch den Tag über nicht unter Müdigkeit leidet, hat offenbar ein gutes Schlafpensum erreicht. Die Schlafphasen und der Schlafbedarf verändern sich allerdings mit dem Alter. Die Tiefschlafphasen nehmen ab, weshalb der Schlaf im Alter als leichter und störanfälliger empfunden wird.

Ist der Schlaf vor Mitternacht der gesündeste?

Die Annahme, dass der Schlaf vor Mitternacht am gesündesten sei, gilt heute als überholt. Wichtig ist nicht, um wie viel Uhr man schlafen geht, sondern, dass man abends schlafen geht, sobald man müde ist. Allerdings sollte umgekehrt darauf geachtet werden, dass man jeden Morgen zur gleichen Zeit aufsteht – unabhängig davon, wie viele Stunden man geschlafen hat.

Soll ich tagsüber den Schlaf nachholen, der mir in der Nacht gefehlt hat?

Bekommt man nachts – aus welchen Gründen auch immer – weniger Schlaf, als man eigentlich benötigt, sollte man den Schlaf nicht am nächsten Tag nachholen. Das führt nur dazu, dass der Schlaf-wach-Rhythmus durcheinander gerät, so dass man auch in der Folgenacht wieder Probleme mit dem Schlafen bekommt. Besser ist es, abends früher ins Bett zu gehen und dann morgens wieder zur gewohnten Uhrzeit aufzustehen. Wenn man der Müdigkeit tagsüber trotzt, kann man abends wieder besser in den Schlaf finden.

Was soll ich tun, wenn ich nicht schlafen kann?

Auch wenn man abends nicht einschlafen kann, sollte man sich nicht im Bett herumwälzen. Oft hilft es schon, aufzustehen und sich abzulenken, indem man beispielsweise etwas liest oder Musik hört. Diese Aktivitäten sollten nicht im Bett ausgeführt werden, denn das Bett sollte der Platz des Schlafens und des Sichausruhens sein.

Soll ich möglichst lange im Bett bleiben, um eventuell doch noch zu schlafen?

Verbringen Sie nur die Zeit im Bett, in der Sie wirklich schlafen. Wenn Sie die meiste Zeit, die Sie im Bett sind, wachliegen, dann quälen Sie sich nur. Gehen Sie erst ins Bett, wenn Sie wirklich müde sind, und stehen Sie umgekehrt auf, wenn Sie nicht mehr schlafen können. So verkürzen Sie außerdem ihre Zeiten im Bett und erhöhen den Druck auf den Körper, abends schneller müde zu werden.

Soll man einen Mittagsschlaf halten?

Mittagsschlaf ist in südlichen Ländern weiter verbreitet als in Mitteleuropa. Generell ist es aus gesundheitlicher Sicht in Ordnung, Mittagsschlaf zu halten. Allerdings muss bedacht werden, dass die Zeit, die man mittags schläft, vom nächtlichen Schlaf abgezogen werden muss. So wird Ihre Schlafphase in der Nacht verkürzt. Wenn Sie dennoch Mittagsschlaf halten möchten, schlafen Sie immer zur gleichen Zeit und nur ungefähr eine halbe Stunde. Versuchen Sie neben dem Mittagsschlaf nur nachts zu schlafen, um einen gesunden Schlaf zu fördern.

Tipps für einen gesunden Schlaf:

Tipp 1:

So helfen Sie Ihrem Schlaf!

Vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, schwarzen Tee oder Cola am Nachmittag oder Abend.

Tipp 2:

So helfen Sie Ihrem Schlaf!

Vermeiden Sie übermäßigen Alkoholgenuss.

Tipp 3:

So helfen Sie Ihrem Schlaf!

Verzichten Sie auf Appetitzügler, die stimulierend auf das Nervensystem wirken.

Tipp 4:

So helfen Sie Ihrem Schlaf!

Nehmen Sie abends keine schweren Mahlzeiten zu sich.

Tipp 5:

So helfen Sie Ihrem Schlaf!

Seien Sie regelmäßig körperlich aktiv, vermeiden Sie allerdings sportliche Hochleistungen kurz vor dem Zubettgehen.

Tipp 6:

So helfen Sie Ihrem Schlaf!

Entspannen Sie sich, bevor Sie zu Bett gehen, indem Sie geistige und körperliche Anstrengungen vermeiden.

Tipp 7:

So helfen Sie Ihrem Schlaf!

Richten Sie sich ein persönliches Einschlafritual ein, dass Sie jeden Abend ausführen – machen Sie einen Abendspaziergang, hören Sie ruhige Musik, führen Sie Muskelentspannung durch.

Tipp 8:

So helfen Sie Ihrem Schlaf!

Sorgen Sie im Schlafzimmer für eine angenehme Atmosphäre. Temperieren Sie den Raum auf idealerweise 16 bis 18 °C, dunkeln Sie die Fenster ab und versuchen Sie Lärmquellen zu beseitigen oder zu meiden.

Tipp 9:

So helfen Sie Ihrem Schlaf!

Schauen Sie nachts nicht zur Uhr. Wenn Sie den Wecker so drehen, dass Sie nachts nicht sehen können, wie spät es ist, stehen Sie nicht permanent unter Zeitdruck. Es wird die Gelassenheit gefördert und Sie können besser einschlafen.